Kuratoriumssitzung der Bayerischen Sportstiftung

Kuratoriumssitzung_5

München, den 21.06.2017 – Am Dienstag, 20. Juni 2017, fand die alljährliche Kuratoriumssitzung der Bayerischen Sportstiftung statt. Im Anschluss an die Arbeitssitzung der Stiftung, die 2010 auf Initiative des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV) gegründet wurde, trafen sich prominente Gäste, Sportbotschafter und Nachwuchssportler aus dem Förderteam der Bayerischen Sportstiftung zu einem Get-together.

Prominente Gäste in namhaftem Ambiente

Namhafter Schauplatz des diesjährigen Treffens war Feinkost Käfer in München, zu dem Kuratoriumsmitglied Clarissa Käfer alle Beteiligten eingeladen hatte. Unter anderem waren mit dem Bayerischen Sportminister Joachim Herrmann, BLSV-Präsident Günther Lommer und Sportstiftung-Botschafter Felix Loch (Rennrodeln) prominente Gäste vor Ort.

Neues Förderteam der Bayerischen Sportstiftung wird vorgestellt

Das neue Förderteam der Bayerischen Sportstiftung steht. Das Kuratorium der Stiftung hat wieder 21 Nachwuchsathletinnen und -athleten aus dem Freistaat berufen, die im Förderzeitraum 2017/18 monatlich eine finanzielle Unterstützung erhalten. Die jungen Sportler im Alter von 15 bis 23 Jahren kommen aus ganz unterschiedlichen Sportarten. Sechs Talente wurden neu ins Förderteam aufgenommen, die anderen 15 gehörten dem Team bereits bisher an.

Einen Überblick über das Förderteam 2017/18 der Bayerischen Sportstiftung gibt es hier.

Außergewöhnliche Spende: 10.000 € vom Deutschen Karate Verband

Über eine außergewöhnlich hohe Spende durfte sich die Bayerische Sportstiftung bereits am Wochenende vor der Kuratoriumssitzung freuen: Der Deutsche Karate Verband (DKV) spendete der Stiftung beim World Karate Day 10.000 € für bayerische Nachwuchstalente. Dazu DKV-Präsident Wolfgang Weigert bei der gestrigen Kuratoriumssitzung: „Alle Sportler bilden eine Solidargemeinschaft. Es ist ganz wichtig, sich gegenseitig zu helfen – sportartübergreifend. Wir wünschen der Sportstiftung, dass sie vielen jungen Sportlern den Weg zu den Olympischen Spielen ebnen kann.“

Crowdfunding-Aktion zugunsten bayerischer Nachwuchssportler

Die Bayerische Sportstiftung möchte möglichst vielen jungen Talenten in Bayern die Chance geben, sich ihren persönlichen Traum von Olympia zu verwirklichen. Vor diesem Hintergrund startete die Bayerische Sportstiftung zur Kuratoriumssitzung bei ihrem Partner Münchner Bank ein Crowdfunding-Projekt zugunsten bayerischer Nachwuchssportler. Unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ soll mit Ann-Kathrin Spöri hierbei zunächst ein weiteres bayerisches Talent unterstützt werden.

Ziel ist, die ambitionierte Badmintonspielerin des TuS Geretsried, die sich zuletzt über den deutschen Meistertitel im Mädcheneinzel der U17 freuen konnte, mit einer Spendensumme von 1.800 € ein ganzes Jahr lang zu fördern.

Unter diesem Link geht es direkt zur Crowdfunding-Plattform der Münchner Bank:

https://muenchner-bank.viele-schaffen-mehr.de/bayerische-sporttalente

Jetzt sportlich spenden! #zamhelfen